Phantastik pt.11

Lange Zeit habe ich meine kleine Übersicht schleifen lassen, und das rächt sich nun: es gibt eine sehr lange Liste, da in den letzten Monaten viele interessante Bücher erschienen sind. Ohne weitere Umstände und in keiner besonderen Reihenfolge:

Daniela Knor – "Sternenwächter" ist Band Zwei der Elbensang-Trilogie.

Bernhard Hennen – Bei "Elfenlied" handelt es sich nicht um einen Roman, sondern um eine Novelle und eine Gedichtsammlung, sowie einiges an Bonusmaterial zu den Elfen-Büchern.

Michael Peinkofer – "Die Zauberer".

Falko Löffler – Mit "Die Jagd" ist nun auch der Zweite Band der Drachenwächter erschienen.

Alexander Lohmann – Ganz neu: "Gefährten des Zwielichts".

Christoph Marzi – "Somnia", der vierte Band der Uralten Metropolen.

Linda Budinger – "Die Nebelburg" ist der Band Eins von "Die Greifenritter von Alnoris".

Boris Koch – "Der Drachenflüsterer" ist ein All-Age-Roman mit Bezügen zu Klassikern der Jugendliteratur. Zudem ist Boris der Herausgeber von "Gothic - Dark Stories". Und wer ein wirklich schönes Cover sehen möchte, sollte sich das im Sommer erscheinende "Der Königsschlüssel" ansehen.

Claudia Kern – Mit "Verrat" ist nun der zweite Band der Reihe "Der Verwaiste Thron" erschienen.

Christian von Aster – Unter dem großartigen Titel "Das abartige Artefakt" gibt es jetzt Band Zwei von "Die große Erzferkelprophezeiung". Laut Amazon soll Band Drei "Nimmerzwerg" demnächst erscheinen.

Thomas Plischke – Ein weiterer zweiter Teil: "Die Ordenskrieger von Goldberg" gehört zur Reihe "Die Zerrissenen Reiche".

Helmut W. Pesch – Kein Roman, sondern eine Einführung in die Sprache von Tolkiens Elben: "Das große Elbisch-Buch".

Nina Blazon – Es gibt sie noch, die Einzelbücher: "Faunblut".

Thomas Finn – Mit "Die Flüsternde Stadt" legt Tom den zweiten Band von "Die Wächter von Astaria" vor.

Alfred Bekker – Eine neue Trilogie: "Elbenkinder". Der Auftaktband heißt "Das Juwel der Elben"

Kai Meyer – Band Zwei der Trilogie "Die Sturmkönige" heißt "Wunschkrieg" ist ist frisch erschienen.

Und eine kleine Vorschau:

Markus Heitz – "Gerechter Zorn" ist der erste Band von "Die Legenden der Albae", der Reihe, die näher auf die Antagonisten aus den Zwergen-Büchern eingeht. Hier erzählt Markus selbst ein wenig über die Bücher.

Bernd Perplies – "Tarean - Erbe der Kristalldrachen" ist der zweite Band der Trilogie und wird im April erscheinen.

Vermutlich sind mir einige Bücher entgangen. Erweiterungen der Liste werden wie immer gerne in den Kommentaren angenommen. Bin das nur ich, oder überwiegen derzeit die zweiten Bände von Trilogien (mit "Sturmwelten - Unter Schwarzen Segeln" zählt mein aktueller Roman ja ebenfalls in diese Kategorie)?

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

  1. Andrea schreibt:

    Das sind schon eine Menge zweiter Bände, aber auffälliger finde ich, dass wirklich kein einziger dritter Band einer Trilogie dabei ist.

  2. Christoph schreibt:

    Ich wittere eine Verschwörung!

  3. Andrea schreibt:

    Stimmt ... du solltest dich in acht nehmen, wenn du den dritten Sturmwelten-Band schreibst. Wer weiß, was dann geschieht ...

  4. Manuel schreibt:

    Hab ich gerade mit gewisser Verblüffung auf der Leipziger Buchmesse entdeckt:

    Marcus Reichard - "Das Siegel der Finsternis" (Feb. 2009, Hoffmann und Campe)

    Liliana Bodoc - "Die Grenzländersaga", ebenfalls eine Trilogie (Mai 2008, Dez. 2008 und Apr. 2009, Suhrkamp)

  5. Christoph schreibt:

    Liliana Bodoc stammt aus Argentinien; die Grenzländer-Saga ist schon ein wenig älter und außerhalb des deutschsprachigen Raums durchaus ein Klassiker. Ich habe es nicht gelesen, aber ich meine mich zu erinnern, dass es sich um Jugendbücher handelt.

    Ich hoffe sehr, dass die Bücher bei bislang eher wenig fantasy-affinen Verlagen erfolgreich sind.


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

 
Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!