Das Hirn hört mit

Musikuntermalung beim Schreiben: Manche Autoren schwören drauf, andere können so kein Wort auf den Bildschirm bringen. Ich selber gehöre irgendwo in die Mitte: Musik gerne, aber bitte ohne Lyrics. Vor allem keine Musik, die Texte in der gleichen Sprache hat, in der ich schreibe. Da kommt mein Hirn vollkommen durcheinander und meine eigenen Texte werden, sagen wir mal: sonderbar.

Bleibt für mich Instrumentalmusik. Da bietet natürlich die Klassik ein weites Feld, in dem man als Autor friedlich grasen kann. Allerdings gibt es auch zeitgenössische Instrumentalmusik, die sich recht gut zur Begleitung des Schreibens eignet: Filmmusik, neudeutsch Soundtrack. Der Vorteil beim Soundtrack ist sicherlich, dass er zumeist mit festem Blick auf die Szenen und die Dramaturgie eines Filmes geschrieben wurde. Dadurch bietet er im besten Fall mit verschiedenen Stücken eine passende musikalisch-emotionale Untermalung einer Szene. Mit der Zeit haben sich für mich einige Favoriten heraus kristallisiert, die ich aufgrund ihres Themas und ihrer Stimmung gerne während des Schreibens laufen lasse. Zu „Die Trolle“ waren es übrigens hauptsächlich düstere Werke, mit denen ich mich beschallt habe. Vielleicht kann man das ja zwischen den Zeilen spüren, wer weiß?

Ich musste ein wenig probieren, bis ich einen Modus Operandi gefunden habe, der mir zusagt. Manchmal läuft die Musik und ich bemerke es nicht einmal, weil ich so im Text aufgegangen bin, dass mir die Umwelt unwichtig erscheint. Aber manchmal hilft mir die Musik auch, meine Gefühle zu fokussieren und mich in die richtige emotionale Lage zum Schreiben zu bringen.

Hier einige meiner Lieblinge:

Batman Begins
Bram Stoker’s Dracula
Conan the Barbarian
Crimson Tide
Gladiator
Kingdom of Heaven
Last Samurai
Lord of the Rings I+II+III
Pirates of the Caribbean

Das ist natürlich nur eine kleine, wenig repräsentative Auswahl. Wer noch gute Empfehlungen hat, ist hiermit aufgerufen, mir diese zu schreiben.

Am Besten wäre es natürlich, wenn ich mir stets die passende Musik zu meinen Szenen selbst komponieren könnte, die dann während des Schreibens läuft. Aber ich bin ja auch Schreiberling und kein Komponist.

Trackbacks

  1. Into the Music

    Mal wieder was zum Schreiballtag, nachdem in letzter Zeit die Neuigkeiten um „Die Schlacht der Trolle“ deutlich überwogen haben. Im letzten Jahr bin ich eher zufällig auf Erdenstern gestoßen, die Musik speziell für das Rollenspiel machen. Viele be

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

  1. Thomas schreibt:

    Kennst du den Soundtrack zu "Sleepy Hollow"? Der ist nämlich auch schön düster. Und der "Da Vinci Code" - OST ist auch recht gut, ein typischer Hans-Zimmer-Soundtrack.

  2. Chris schreibt:

    Nein, kenne ich beide noch nicht, obwohl bei "Da Vinci Code" im Kino noch dachte, dass der Soundtrack gut klingt.

  3. Stephan schreibt:

    Ich finde allerdings, dass Hans Zimmer sich immer gleich anhört. Das ist zwar gut, da man ihn sofort erkennt und ein zufriedenes "Ahhhh" von sich geben kann, jedoch reicht es imho auch sich nur eine CD von ihm zu kaufen ;-)
    Ich kann noch den Soundtrack zu 13th Warrior empfehlen, der klingt schön nordisch und man bekommt sofort Lust auf Met.

  4. Chris schreibt:

    Stimmt allerdings. Das ist dann vielleicht wieder hilfreich, wenn man in den Text abtauchen möchte, ohne auf die Musik zu achten... ;-)

  5. Uwe schreibt:

    Und der geniale Indy-Soundtrack bleibt völlig unbeachtet? Schäm Dich ;-)

  6. Chris schreibt:

    Interessanterweise bringt mich der immer wieder aus dem Schreibtakt. Ich weiß auch nicht, wieso das so ist.


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA